Hamburg, Deutschland | Oxford, England - Evotec AG (Deutsche Börse, Prime Standard, ISIN: DE 000 566480 9, WKN 566480) gab heute die Akquisition der Neuro3d S.A., Mulhouse, Frankreich, mit den darin enthaltenen verbleibenden Vermögenswerten bekannt und hält damit künftig alle Anteile an der Gesellschaft. Evotec übernimmt proprietäre Assays und Know-how zu einer Zielstruktur (Target) mit Potenzial für die Behandlung einer Reihe von Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS), eine korrespondierende fokussierte Bibliothek an chemischen Substanzen sowie den Netto-Bargeldbestand von Neuro3d in Höhe von bis zu 22 Mio. Euro, wovon sich etwa 18 Mio. Euro bereits in der Gesellschaft befinden und der Rest voraussichtlich bis Anfang 2009 zur Verfügung stehen. Die Akquisition erfolgt im Zuge eines Aktientauschs, bei dem etwa 6,0 Mio. neue Evotec-Aktien ausgegeben werden. Evotec wird den Standort Mulhouse nicht beibehalten.
Die Konsolidierung von Neuro3d in Evotecs Konzernabschluss erfolgt per 1. April 2007. Den Netto-Bargeldzufluss aus der Transaktion wird Evotec dazu verwenden, das übernommene ZNS-Projekt weiter fortzuführen und die präklinischen Forschungsaktivitäten von Evotec zu erweitern. Damit verfolgt Evotec das Ziel, ihre Pipeline an Arzneistoffkandidaten zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems zu stärken.
Kontakt: Anne Hennecke, SVP, Investor Relations & Corporate Communications, Evotec AG, Schnackenburgallee 114, 22525 Hamburg, Deutschland, Tel.: +49.(0)40.560 81-286, anne.hennecke@evotec.com
OBEN