Just – Evotec Biologics erhält Auftrag vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium im Rahmen des "Accelerated Antibodies Program"

 

  • JUST – EVOTEC BIOLOGICS UNTERSTÜTZT DAS US-AMERIKANISCHE VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM BEI DER SCHNELLEN, KOSTENEFFIZIENTEN ENTWICKLUNG SICHERER, WIRKSAMER MONOKLONALER ANTIKÖRPER GEGEN DIE PEST
  • EVOTEC ERBRINGT PRÄKLINISCHE UND KLINISCHE LEISTUNGEN

 

Hamburg, 20. September 2022:
Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809; NASDAQ: EVO) gab heute bekannt, dass ihre in Seattle ansässige Tochtergesellschaft Just – Evotec Biologics, Inc. vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium („DOD“) einen Auftrag im Wert von bis zu 49,9 Mio. US-Dollar für die schnelle Entwicklung von auf monoklonalen Antikörpern („mAb“) basierenden Arzneimittel-Prototypen gegen die Pest erhalten hat. Pest ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis („Y. pestis“) ausgelöst wird, und ist eines der designierten Ziele des beschleunigten Antikörperprogramms (engl. Accelerated Antibodies Program) des DOD.

Just – Evotec Biologics wird im Rahmen des Vertrags mAb-Prototypen für Arzneimittel entwickeln – von der Sequenzentdeckung oder der Evaluierung existierender mAbs bis zum Abschluss einer klinischen First-in-Human-Studie der Phase I. Um eine schnelle Entwicklung zu ermöglichen, wird Just – Evotec Biologics ihre datengetriebene, hochautomatisierte und vollintegrierte Biologika-Technologieplattform J.DESIGN einsetzen. Diese umfasst die Antikörperforschung (J.HAL®), molekulare Optimierung, Zelllinien- und Prozessentwicklung sowie die Produktion im kontinuierlichen Herstellungsverfahren in der J.POD®-Anlage in Redmond, Washington (USA). Evotec wird darüber hinaus ihre präklinische und klinische Kompetenz für die Zulassung von mAb-Prophylaktika einbringen.

Die rasche, kosteneffiziente Entwicklung von mAb-Produktprototypen wird zu einer beschleunigten Bereitstellung sicherer und wirksamer medizinischer Gegenmaßnahmen auf der Basis von mAbs zur Bekämpfung der Pest führen.

J.DESIGN nutzt eine Reihe innovativer Technologien unter Einsatz von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen, hochverdichteten und kontinuierlichen Bioprozessverfahren, die speziell für eine flexible und effiziente Entwicklung von Biologika konzipiert wurden – von der Forschung über die Klinik bis zur kommerziellen Produktion. Die fortschrittliche Plattform von Just – Evotec Biologics eignet sich besonders gut für monoklonale Antikörper und andere Proteinmodalitäten wie Fc-Fusionsproteine.

Dr. Linda Zuckerman, Executive Vice President Global Head Biotherapeutics bei Just – Evotec Biologics, kommentierte: „Es ist für uns eine Ehre, die Partnerschaft mit dem JPEO-CBRND-Team fortzusetzen, um das beschleunigte Antikörperprogramm des US-Verteidigungsministeriums zu unterstützen. Wir freuen uns, dem DOD eine vollintegrierte Gesamtlösung für die Forschung, Entwicklung und Herstellung anbieten zu können.“

Dr. Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec, fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr, das DOD bei dieser Arbeit von strategischer nationaler Bedeutung zu unterstützen. Es ist für uns eine klare Bestätigung für die Effizienz und die Geschwindigkeit, die wir unseren Partnern durch unser führendes wissenschaftliches, technologisches und fachliches Angebot bieten können.“

Mr. Bruce Goodwin, Joint Project Lead for CBRND Enabling Biotechnologies, fügte hinzu: „JPEO-CBRND-EB freut sich, mit Just/Evotec bei diesem innovativen und wichtigen Programm zum Schutz der Einsatzkräfte zusammenzuarbeiten. Just/Evotec verfügt über einen einzigartigen Ansatz, eine robuste Infrastruktur sowie tiefe Expertise, um einer herausfordernden Bedrohung in einem stark beschleunigten Zeitrahmen zu begegnen.“

Der Auftrag wurde vom Joint Project Lead for CBRND Enabling Biotechnologies („JPL CBRND-EB“) im Joint Program Executive Office for Chemical, Biological, Radiological and Nuclear Defense („JPEO-CBRND“) des DOD in Zusammenarbeit mit der Biomedical Advanced Research and Development Authority („BARDA“) im US-amerikanischen Gesundheitsministerium („HHS“, engl. U.S. Department of Health and Human Services) vergeben. Auftragsnummer MCDC2203-001.

 

Show fullscreen
Herstellung therapeutischer Antikörper in der J.POD<sup>®</sup>-Anlage von Just – Evotec Biologics

Herstellung therapeutischer Antikörper in der J.POD®-Anlage von Just – Evotec Biologics

Just – Evotec Biologics wird in ihrer J.POD®-Anlage zur Entwicklung und cGMP-Herstellung von Biologika in Redmond, Washington, auf mAbs basierende Arzneimittel für das US-Verteidigungsministerium entwickeln. Die hochmoderne Anlage wird in das Netzwerk für fortschrittliche Entwicklungs- und Herstellungsanlagen des DOD aufgenommen (engl. Advanced Development and Manufacturing network of facilities), die dem DOD den Raum und die Einrichtungen für die schnelle Produktion qualitativer medizinischer Gegenmaßnahmen zu möglichst geringen Kosten bietet.

ÜBER JUST – EVOTEC BIOLOGICS

Just – Evotec Biologics, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Evotec SE, ist ein branchenführendes Unternehmen für Biologika-Plattformen, das KI/ML-Technologien und weltweit führendes Moleküldesign, Zelllinienentwicklung, Prozessintensivierung und Strategien für kontinuierliche Herstellung nutzt, um Biotherapeutika von der Forschung über die klinische Entwicklung bis zur Markteinführung voranzutreiben. Das Team von Just – Evotec Biologics kombiniert umfassende Branchenerfahrung in den Bereichen Daten-, Protein-, Prozess- und Produktionswissenschaften, einschließlich Automatisierung, mit hochintegrierten und flexiblen Fähigkeiten, um die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Barrieren zu überwinden, die mit der Entwicklung von Proteintherapeutika verbunden sind. Unser Ziel ist es, den Zugang zu Biotherapeutika durch wissenschaftliche und technologische Innovationen für unsere eigenen Projekte und im Auftrag unserer Partner zu beschleunigen und zu erweitern. Erfahren Sie mehr unter www.just-evotecbiologics.com.

 

 

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Angaben über zukünftige Ereignisse, wie das beantragte Angebot und die Notierung von Evotecs Wertpapieren. Wörter wie „erwarten“, „annehmen“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „können“, „planen“, „potenziell“, „sollen“, „abzielen“, „würde“, sowie Abwandlungen dieser Wörter und ähnliche Ausdrücke werden verwendet, um zukunftsbezogene Aussagen zu identifizieren. Solche Aussagen schließen Kommentare über Evotecs Erwartungen für Umsätze, Konzern-EBITDA und unverpartnerte F+E-Aufwendungen ein. Diese zukunftsbezogenen Aussagen beruhen auf den Informationen, die Evotec zum Zeitpunkt der Aussage zugänglich waren, sowie auf Erwartungen und Annahmen, die Evotec zu diesem Zeitpunkt für angemessen erachtet hat. Die Richtigkeit dieser Erwartungen kann nicht mit Sicherheit angenommen werden. Diese Aussagen schließen bekannte und unbekannte Risiken ein und beruhen auf einer Anzahl von Annahmen und Schätzungen, die inhärent erheblichen Unsicherheiten und Abhängigkeiten unterliegen, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Evotec liegen. Evotec übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene vorausschauende Aussagen im Hinblick auf Veränderungen der Erwartungen von Evotec oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

 

OBEN