Hamburg, Deutschland - Evotec AG (Deutsche Börse, TecDAX, ISIN: DE 000 566480 9) und Roche AG (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) gaben heute die Unterzeichnung einer exklusiven weltweiten Lizenzvereinbarung zur Entwicklung und Kommerzialisierung von Evotecs MAO-B-Inhibitor zur Behandlung der Alzheimer'schen Erkrankung, bekannt.


Im Rahmen der Vereinbarung wird Evotec von Roche eine Vorabzahlung von 10 Mio. US-$ erhalten. Weitere Meilensteinzahlungen für die Entwicklung und Kommerzialisierung könnten bis zu 820 Mio. US-$ erreichen. Zudem hat Evotec Anspruch auf abgestufte Umsatzbeteiligungen in zweistelliger Höhe an den verkauften Produkten. Roche wird zum Nachweis der Wirksamkeit des Arzneimittelkandidaten mit einer Studie im Jahr 2012 beginnen und wird für die klinische Entwicklung, Herstellung und Kommerzialisierung zuständig sein.
Evotec hebt ihre Umsatzprognose für das Jahr 2011 von 70-72 Mio. € auf 77-79 Mio. € und erhöht das Liquiditätsziel zum Ende des Jahres auf über 60 Mio. €.
Kontakt: Dr. Werner Lanthaler, Chief Executive Officer, Evotec AG, Schnackenburgallee 114, 22525 Hamburg, Deutschland, Telefon: +49.(0)40.560 81-242, werner.lanthaler@evotec.com
OBEN