Hamburg, Deutschland - Evotec AG (Deutsche Börse, Prime Standard, ISIN: DE 000 566480 9, WKN 566480) gab heute die Finanzergebnisse und den aktuellen Stand der Geschäftsentwicklung für das erste Halbjahr 2010 bekannt.
Die Umsätze der Evotec-Gruppe stiegen deutlich um 33% auf 25,0 Mio. € (2009: 18,7 Mio. €). Das Erreichen zahlreicher Meilensteine sowie starkes Wachstum von Evotecs Wirkstoffforschungsallianzen trugen zu diesem Anstieg bei. Die Bruttomarge des Unternehmens war mit 45,1% (2009: 37,6%) sehr stark. Die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen gingen um 82% auf 2,9 Mio. € (2009: 16,3 Mio. €) zurück, die Vertriebs- und Verwaltungskosten um 15% auf 7,7 Mio. € (2009: 9,0 Mio. €). Auf dieser Basis, unterstützt durch die hochmargigen Meilensteineinkünfte, war Evotecs operatives Ergebnis für das erste Halbjahr 2010 mit 0,3 Mio. € positiv (2009: 29,1 Mio. € Verlust). Die Liquidität (Bargeld und Wertpapiere) per Ende Juni 2010 betrug 67,9 Mio. €.
Auf Basis dieser starken operativen Performance im ersten Halbjahr 2010 hat Evotec ihre am 25. März 2010 veröffentlichte Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2010 angehoben: Die Umsätze der Gruppe sollen nun um mehr als 20% auf 52 bis 54 Mio. € (zuvor: 48 bis 50 Mio. €) wachsen. Alle anderen Finanzziele bleiben unverändert bestehen. Evotec hat trotz der Übernahme von DeveloGen auch ihre Liquiditätsprognose von mehr als 64 Mio. € zum Jahresende 2010 auf Basis gegenüber Ende 2009 unveränderter Wechselkurse bestätigt. Im Rahmen der Übernahme werden 2 Mio. € Barmittel verbraucht, im Wesentlichen für Working-Capital-Erfordernisse von DeveloGen. Dieses stärkste Halbjahr in der Unternehmensgeschichte ist eine solide Basis, um Evotec spätestens 2012 in die nachhaltige Profitabilität zu führen. 
Kontakt: Dr. Werner Lanthaler, Vorstandsvorsitzender, Evotec AG, Schnackenburgallee 114, 22525 Hamburg, Deutschland, Tel.: +49.(0)40.560 81-242, werner.lanthaler@evotec.com 
OBEN