Anti-Infektiva

Bayer - Haplogen/ TargetPicV

Im November 2012 sind Evotec und Haplogen GmbH eine Kooperationsvereinbarung zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Wirkstoffe gegen virale Infektionskrankheiten eingegangen. Im Rahmen der Vereinbarung werden Evotec und Haplogen gemeinsam Wirkstoffe gegen ein menschliches Protein entwickeln, das es krankheitserregenden Viren ermöglicht, ihre Wirtszellen zu infizieren. Dieses Protein wurde durch Haplogens leistungsfähige proprietäre Technologie entdeckt, mit der Wirtsfaktoren für infektiöse menschliche Krankheitserreger identifiziert werden. Evotec wird Haplogens Leitsubstanzen weiterentwickeln und ihre Wirkstoffforschungsplattform einsetzen, um weitere niedermolekulare Inhibitoren zu entdecken. Einzelheiten der Kooperation wurden nicht bekannt gegeben.

Im August 2018 ging Haplogen eine mehrjährige Wirkstoffforschungs- und -entwicklungskooperation mit Bayer ein, um neue Wirkstoffkandidaten im Bereich Lungenerkrankungen, wie z. B. chronisch obstruktive Lungenerkrankung („COPD“), zu identifizieren. Evotecs und Haplogens auf Zielstrukturen basierter Ansatz wird im Rahmen der Zusammenarbeit von Haplogen mit Bayer erweitert.

Als Teil dieser Zusammenarbeit erhält Bayer eine exklusive Lizenz an weltweiten Rechten für alle Programme, die gemeinsam von Haplogen und Evotec entwickelt wurden. Evotec erhält eine nicht genannte Vorabzahlung und hat Anspruch auf potenzielle Meilensteinzahlungen sowie Umsatzbeteiligungen von Haplogen.

OBEN